Objekt 36 von 59
Nächstes Objekt
Vorheriges Objekt
Zurück zur Übersicht

Leipzig: +++ DER GARANT ZUM WOHLFÜHLEN-WOHNEN IM DENKMAL INKL. BALKON UND HOCHWERTIGER AUSSTATTUNG+++

Objekt-Nr.: 351
  • Blick vom Balkon
  • Loggia 1
  • Loggia 2
  • Loggia 3
  • Blick auf die Loggia
  • Hauseingangsbereich
  • Fassadenansicht 1
  • Fassadenansicht 7
  • Fassadenansicht 8
  • Fassadenansicht 6
  • Fassadenansicht 3
  • Fassadenansicht 2
  • Fassadenansicht 4
  • Treppenhaus
  • Blick vom Balkon
  • Außenanlage m.Stellplätzen
  • Hofeinfahrt
  • Treppenhaus
  • Flur / Diele
  • Diele 1
  • Diele 2
  • Diele 3
  • Badezimmer
  • Abstellraum
  • Wohnen 1
  • Wohnen 2
  • Bad m.Fenster u. Wanne
  • Bad m.Fenster u. Wanne 1
  • Bad m.Fenster u. Wanne 2
  • Bad m.Fenster u. Wanne 3
  • Wohn-/Küchenbereich
  • Wohnküche
  • Kinderzimmer
  • Keller
  • Grundriss
  • Lageplan
  • Energieskala
Blick vom Balkon
Loggia 1
Loggia 2
Loggia 3
Blick auf die Loggia
Hauseingangsbereich
Fassadenansicht 1
Fassadenansicht 7
Fassadenansicht 8
Fassadenansicht 6
Fassadenansicht 3
Fassadenansicht 2
Fassadenansicht 4
Treppenhaus
Blick vom Balkon
Außenanlage m.Stellplätzen
Hofeinfahrt
Treppenhaus
Flur / Diele
Diele 1
Diele 2
Diele 3
Badezimmer
Abstellraum
Wohnen 1
Wohnen 2
Bad m.Fenster u. Wanne
Bad m.Fenster u. Wanne 1
Bad m.Fenster u. Wanne 2
Bad m.Fenster u. Wanne 3
Wohn-/Küchenbereich
Wohnküche
Kinderzimmer
Keller
Grundriss
Lageplan
Energieskala
Schnellkontakt
QR-Code
Basisinformationen
Adresse:
Mierendorffstraße 18
04318 Leipzig
Sachsen
Stadtteil:
Sachsen
mtl. Kaltmiete:
667,25 €
Wohnfläche ca.:
78,50 m²
Zimmeranzahl:
3
Weitere Informationen
Weitere Informationen
Wohnungstyp:
Etagenwohnung
Etage:
5
Etagenanzahl:
5
Warmmiete inkl. NK:
839,75 €
Nebenkosten:
172,70 €
Heizkosten:
sind in den Nebenkosten enthalten
Provisionspflichtig:
nein
Provision:
Provisionsfrei (exkl. MwSt.)
Bad:
Dusche, Wanne
Anzahl Schlafzimmer:
3
Anzahl Badezimmer:
1
Balkon:
1
Wintergarten:
ja
Keller:
ja
Qualität der Ausstattung:
gehoben
Baujahr:
1900
Bezugsfrei ab:
01.09.2019
Zustand:
saniert
Heizung:
Zentralheizung
Befeuerungsart:
Gas
Energieausweistyp:
Verbrauchsausweis
Energieeffizienz-Klasse:
B
Energieverbrauchs-Kennwert:
76 kWh/(m2*a)
Energieverb. Warmwasser enthalten:
ja
Baujahr laut Energieausweis:
206
Kaution/ Genossenschaftsanteile:
1334.50 €
Beschreibung
Beschreibung
Objektbeschreibung:
Bei der Mierendorffstraße 18 im beliebten Stadtteil Anger-Crottendorf wurde im Herbst 2016 eine Kernsanierung durchgeführt. Hier wurden nahezu alle Gewerbe der Denkmalimmobilie geprüft und ggfs. erneuert. Die Ausstattungsqualität dieses historischen Bauwerks läßt Leipziger Herzen höherschlagen.
Hier wurde weder am Budget - noch an Fachkenntnis gespart- Alle 18 Wohnungen und das komplette Gebäude wurde liebevoll restauriert- sogar die Stuckelemente und die Fassade inkl. neuem Anstrich wurden aufgearbeitet.
Kurzum kann man die Wohnsituation mit "SCHÖNEM WOHNEN IM ALTEN GLANZ DER ZEIT" beschreiben.
Die Innenausstattung mit Stuck, Parkett und hochwertigen, trendigen Sanitärarmaturen von Markenherstellern wird bei den Mietern auf großes Interesse stoßen. Die Balkone sind zum begrünten Innenhof ausgerichtet.
Ausstattung/Zubehör:
WG geeignet • Kabel Sat TV • Wasch Trockenraum •

- teilweise liebevolle Stuckarbeiten
- große Wohnräume mit Gaubenfenstern
- Deckenspots in Flur, Küche und Bad
- Parkett
- Natursteinfliesen
- Fußbodenheizung
- offene Küche
- Tageslicht-Bad mit Wanne und Dusche sowie Waschmaschinenanschluss
- hochwertige Sanitärausstattung
- Dachterrasse
- Abstellraum
- gespachtelte Glattplutzwände
Lage Haus/Grundstück:
Anger-Crottendorf ist ein Stadtteil von Leipzig und gemäß der kommunalen Gliederung Leipzigs verwaltungsmäßig ein Ortsteil im Stadtbezirk Ost (amtliche Ortsteilnummer: 22). Es entstand zunächst im Jahre 1883 als selbstständige Gemeinde durch die Vereinigung der beiden Dörfer Anger und Crottendorf und wurde 1889 nach Leipzig eingemeindet. Anger-Crottendorf besitzt eine Flächenausdehnung von 1,86 km² und hatte am 31. Dezember 2018 11.837 Einwohner.

Anger-Crottendorf liegt etwa 2,5 km östlich des Stadtzentrums von Leipzig. Seine Nachbarortsteile sind von Norden im Uhrzeigersinn Sellerhausen-Stünz, Mölkau, Stötteritz, Reudnitz-Thonberg, Neustadt-Neuschönefeld und Volkmarsdorf. In seinem östlichen Teil enthält Anger-Crottendorf einen Teil des Auengebietes der Östlichen Rietzschke.

Der Ortsteil Anger-Crottendorf umfasst den größten Teil der Gemarkungen Anger und Crottendorf, den Südteil der Gemarkung Stünz (mit dem Volkshain Stünz) sowie kleine Teile der Gemarkung Reudnitz.

Anger-Crottendorf weist wegen seiner früh einsetzenden städtischen Entwicklung, die aus der Stadtnähe resultiert, kaum noch Züge seiner dörflichen Geschichte auf. Seit der Stilllegung von Industriebetrieben nach der Wende ist es eine reine Wohngegend. Die Wohnbebauung umfasst Gebäude von der Gründerzeit bis in die Gegenwart. Dabei war der Stadtteil weder eine proletarisch geprägte Wohngegend noch eine Wohngegend für das wohlhabende Bürgertum. Villen fehlen fast vollständig.

Ein Charakteristikum von Anger-Crottendorf sind die zahlreichen Bahntrassen, die das Gebiet berühren oder schneiden. Dadurch ist die Anzahl der Verbindungen zu benachbarten Stadtteilen aber auch innerhalb des Gebietes eingeschränkt. Im Süden verlief die Eilenburger Bahn für deren Querung um 1900 Brücken mit Rampen in der Riebeck- und der Martinstraße errichtet wurden. Nach Osten unterqueren ebenfalls nur zwei Straßen die Bahnlinien, die Zweinaundorfer und die Theodor-Neubauer-Straße. Das Gebiet um die Wichernstraße liegt zwischen den Bahntrassen Leipzig Hbf–Leipzig-Connewitz und Leipzig-Engelsdorf–Leipzig-Connewitz.

Eine Besonderheit stellt die östlich vom Ostfriedhof, an der Flurgrenze zu Mölkau liegende Sternsiedlung Ost dar. 1933- 1935 erbaut war sie eine von drei in Leipzig nach gleichem Prinzip erbauten Wohnsiedlungen. Jeweils sechs Haushälften auf einem sternförmigen Grundriss bilden eine Einheit.

Anger-Crottendorf weist trotz seiner zentrumsnahen Lage viel Grün auf. Da sind zunächst die zahlreichen Kleingartenvereine zu nennen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus den Gemüseanbaufeldern in der Rietzschkeaue entstanden. Als „Kleingartenpark Südost“ sind sie Teil des Landschaftsschutzgebietes „Östliche Rietzschke“.
Das Bromme-Denkmal im Ramdohrschen Park

In den alten Gemarkungsgrenzen von Anger und Crottendorf gibt es zwei relativ kleine Parkanlagen, die aus ehemaligen Villengärten hervorgegangen sind. Quellenangabe :Wikipedia
Sonstiges:
Alle Angaben in diesem Exposé wurden nach bestem Wissen und Gewissen des Eigentümers gemacht. Die Firma LE APIS Immobilien kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen. Fotos, Texte und Grafiken unterliegen dem Copyright der Firma LE APIS Immobilien.

Mitglied im Immobilienverband Deutschland IVD Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter undSachverständigen e.V.
Anmerkung:
Die von uns gemachten Informationen beruhen auf Angaben des Verkäufers bzw. der Verkäuferin. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann keine Gewähr bzw. Haftung übernommen werden. Ein Zwischenverkauf und Irrtümer sind vorbehalten.
AGB:
Wir weisen auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin. Durch weitere Inanspruchnahme unserer Leistungen erklären Sie die Kenntnis und Ihr Einverständnis.
 
AUF WUNSCH empfehlen wir Ihnen Finanzierungsexperten von namhaften Häusern wie der Bausparkasse Mainz, der Deutschen Vermögensberatung und anderen.
Ihr Ansprechpartner
 
LE-APIS Immobilien
Frau Peggy Günther
Friedrich-Engels-Straße 22 b
04425 Taucha

Telefon: + 49 34298 54907-0
Mobil: + 49 152 54250755
Fax: + 49 34298 54907-5

Zurück zur Übersicht